45. Internationale Süßwarenmesse in Köln (ISM) geht erfolgreich zu Ende

10.02.2015

Von: Arne Homborg
Die Cho'Clair von Fairy belegten den 2. Platz beim ISM-Innovationspreis.

Die Cho'Clair von Fairy belegten den 2. Platz beim ISM-Innovationspreis.

Mehr Aussteller und mehr Besucher, dass ist das Fazit der 45. Internationalen Süßwarenmesse in Köln (ISM). Insgesamt kamen an den vier Messetagen 2015 rund 37.000 Fachbesucher in die Messehallen der Rheinmetropole um sich über Süßwarenhersteller- und Trends zu informieren. Dabei ist die ISM weiter sehr „international“. 67 % der Besucher kamen aus dem Ausland so dass auf Besucherseite insgesamt 141 Länder vertreten waren. Gerade aus dem Ausland kamen zahlreiche Top-Einkäufer großer Handelshäuser und Importeure. Dabei stieg in diesem Jahr die Zahl der Besucher aus Asien, vor allem aus China und Korea, leicht an während die Zahl der Besucher aus Osteuropa leicht rückläufig war. Die Aussteller zeigten sich bei den Messeumfragen durchgehend zufrieden mit Zahl und Qualität der Fachbesucher.

Auf der ISM präsentierten sich in diesem Jahr 1.513 Aussteller aus 65 Ländern, davon 228 aus Deutschland. Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr einige Produktsegmente rund um die Themen Snacking, Frühstück und Kaffee, was bei Ausstellern und Besuchern positiv aufgenommen wurde.

Der ISM-Innovationspreis für neue Produkte wurde 2015 erstmals durch alle ISM-Besucher gewählt. Platz 1 ging an das Bonbon „SoundyCandy®“ der Firma Toller aus der Türkei. Auf Platz 2 lag mit Cho’Clair die Neuheit des belgischen Pralinenherstellers Fairy. Cho’Clair sind eine Kombination aus kleinem Eclairs und Praline (siehe Foto). Der dritte Platz ging an die salzigen Snacks und zwar an „Secrets Dried Beetroots“, eine Kombination aus Kartoffelchips und Roter Beete des Schweizer Unternehmens Zweifel Pomy-Chips AG.

Die ISM 2015 in Zahlen:
Aussteller: 1.513 (2014: 1.467) aus 65 Ländern
Bruttofläche: 110.00 Quadratmeter
Besucher: 37.000