Neue Sonderausstellung über Schokoladenformen im Kölner Schokoladenmuseum

26.05.2017

Von: Arne Homborg
Neue Ausstellung im Schokoladenmuseum Köln (Foto: Schokoladenmuseum Köln)

Neue Ausstellung im Schokoladenmuseum Köln (Foto: Schokoladenmuseum Köln)

Seit dem 23. Mai läuft im Schokoladenmuseum Köln eine neue Sonderausstellung über Schokoladenformen. Die Ausstellung unter dem Titel „Fantasien Formen Figuren“ läuft noch bis zum 7. Januar 2018 und möchte einen Überblick über Vielfalt und Geschichte der Schokoladenformen geben. Schwerpunkt der Ausstellung ist die historische Formensammlung des Schweizers S. Gschwind, die das Schokoladenmuseum Köln als Schenkung erhalten hat. Gezeigt werden in der Ausstellung insgesamt 274 Formen von den Anfangen Ende des 19. Jahrhunderts bis hin zu modernsten Formen unserer Zeit. Die modernen Ausstellungsstücke wurden vom Formenproduzenten agathon aus Bottrop bereitgestellt.

Vielfalt ohne Ende

Es gibt nichts, was es nicht auch als Schokoladenform gibt. Von der Blüte bis zum Kamel gibt es vieles in Köln zu sehen. Darunter auch zahlreiche besonders beeindruckenden Exponate. Die schwerste der Form der Ausstellung ist „Das Rotkäppchen“ und wiegt 23,1 kg. Die größte Form ist ein Weihnachtsmann mit 92 cm Höhe. Diese beiden Formen werden auch während der Ausstellungszeit zum Formen von Schokolade benutzt und die Besucher können live beim Ausformen dabei sein.

Weitere Informationen: http://www.schokoladenmuseum.de