Der Kakaobaum - Theobroma cacao L.

Der Kakaobaum (Theobroma Cacao L.) gehört zur Unterfamilie der Byttnerioideae der Familie der Malvaceae (Malvengewächse) [frühere Einteilung war die Familie der Sterculiaceae (Sterkuliengewächse)]. Die Unterfamilie der Byttnerioideae unterteilt sich in mehrere Gattungen, darunter die Gattung Theobroma. Diese lässt sich in 22 Arten unterteilen. Eine Art dient uns zur Erzeugung des Kakaos: Theobroma cacao L.. Das "L." steht für Carl von Linné, den berühmten schwedischen Wissenschaftler der eine Umfassende Einteilung der Pflanzen vornahm und dem Kakaobaum seinen Namen gab.

Durch Züchtung entstanden verschiedene Sorten des Theobroma Cacao L.. Die für die Kakaoerzeugung wichtigsten Sorten sind Criollo, Forastero und Trinitario (mehr Informationen zu den Kakaosorten).

Der Kakaobaum

Kakaobaum mit Früchten
Kakaobaum mit Früchten

Der Kakaobaum ist ein langer, dünner Unterholzbaum, der im Schatten größerer tropischer Bäume wächst. Er kann 10 bis 15 Meter hoch werden, wird auf Plantagen aber auf 2 bis 4 Meter gestutzt. Die Pfahlwurzeln des Baumes dringen etwa einen Meter tief in den Boden ein. Der Baum hat große, glatte, schwertartige Blätter, die das ganze Jahr grün sind. Der Kakaobaum treibt etwa drei bis vier mal im Jahr neue Blätter. Direkt an dem nur etwa 20 cm dicken Stamm und den größeren Ästen sitzen die Blüten, dies wird Kauliflorie genannt (aus dem lateinischen Kaulifloren = Stammblüter).

Die Blüte

Die Blüten entspringen dem älteren Holz und blühen das ganze Jahr und bringen auch über das ganze Jahr hindurch Früchte hervor. Der Kakaobaum bildet erst im Alter von 2 bis 3 Jahren Blüten. Die größte Anzahl an Blüten erreicht er im Alter von zehn bis zwölf Jahren, dann kann die Zahl der Blüten bis zu 100.000 pro Jahr betragen.

Die Blüten bestehen aus 5 kleinen, schmalen, rosenroten Kelchblättern und 5 Blütenblättern mit gelblich-weißer oder rötlicher Farbe. Die Bestäubung der Blüten erfolgt ausschließlich durch Insekten wie z. B. Mücken, die im warmen, feuchten Unterholz leben. Auf Plantagen wird die Blüte teilweise auch künstlich befruchtet.

Kakaoblüte
Kakaoblüte
Kakaoblüte
Kakaoblüte
Künstliche Bestäubung
Künstliche Bestäubung

Die Frucht

Aufgeschnittene Kakaofrucht
Aufgeschnittene Kakaofrucht

Die unreife Frucht hat eine grüne Farbe, die reife je nach Kakaosorte eine gelbe, gelbrote oder rot- bis rotbraune Farbe. Die gurkenförmigen, 15 cm bis 25 cm langen und 7 cm bis 10 cm dicken ledrig-holzigen Früchte enthalten in fünf Reihen 25 bis 50 bohnenförmige Samen (Kakaobohnen), die in ein helles süßliches Fruchtmus eingebettet sind. Die Samen sind etwa 2 cm lang und 1 cm breit. Die Frucht sitzt direkt am Stamm. Pro Jahr trägt jeder Baum etwa 20 bis 30 Früchte, in guten Jahren bis zu 50 Früchte.

Informationen über den Anbau von Kakao in der Rubrik Wirtschaft: