Henri Nestlé

Eckdaten

Name: Henri Nestlé, bis 1839 Heinrich Nestle
Geboren: 10. August 1814
Geburtsort: Frankfurt am Main, Deutschland
Gestorben: 7. Juli 1890 in Glion, Schweiz

Lebenslauf von Henri Nestlé

Geboren als Heinrich Nestle in Frankfurt am Main, absolviert er zunächst eine Apothekerlehre in Frankfurt und geht dann auf Wanderschaft. Da er wegen seiner Verbindungen zur Opposition in Bedrängnis kommt geht er 1839 nach Vevey in die französische Schweiz und ändert seinen Namen auf Henri Nestlé.

In Vevey arbeitet er zunächst als Apotheker und macht sich dann mit einem eigenen Unternehmen selbständig. Er produziert Essig, Knochenmehl, Likör und Öl. Sein erster größerer Erfolg war die Herstellung von Flüssiggas mit dem er für mehrere Jahre die Stadt Vevey zum Betrieb der Straßenbeleuchtung beliefert.

Schließlich begann Henri Nestlé sich mit der Entwicklung von Nahrungsmitteln zu Beschäftigen. Eines seiner Ziele war es, eine Babynahrung zu entwickeln. Im Jahre 1867 entwickelte Henri Nestlé die erste Säuglingsnahrung: „Henri Nestlé's Kindermehl“. Das „Kindermehl“ war Milchpulver und wurde in Nestlé's Unternehmen in Vevey hergestellt. Die Möglichkeit Milchpulver herzustellen revolutionierte den Markt für Kinderernährung und begründete den bis heute anhaltenden weltweiten Erfolg von Nestlé. Neben Milchpulver stellte Nestlé auch Kondensmilch her, die die Grundlage für die erste (Schweizer) Milchschokolade von Daniel Peter wurde.

Henri Nestlé selbst war nie im Schokoladengeschäft, seine Fabrik verkaufte er 1875. Erst im Jahr 1929 steigt die Firma Nestlé mit der Übernahme der Firma Peter Cailler Kohler ins Schokoladengeschäft ein.

Informationen zur weiteren Geschichte der Firma Nestlé und dem Unternehmen heute sind im Schoko Guide: Nestlé