Schichtnougat

Schichtnougat, als Praline oder vom Block geschnitten, ist ein Klassiker unter den Nougat- und Gianduja-Spezialitäten. Einer der berühmtesten Vertreter dieser Pralinensorte ist der Fiat Cremino von Majani in Italien. Das schöne am Schichtnougat sind die zahlreichen Varianten, hier zeigen wir eine ganz klassische Ausführung.

Rezept von Marie Schmid

Zutaten

Für die Nougat Schichten:

Für Überzug und Dekorationen:

Zubereitung


Haselnuss Gianduja dunkel in einem Wasserbad auflösen. Equatoriale Noire fein hacken, in einem Wasserbad unter Rühren schmelzen und unter den Haselnuss Gianduja dunkel rühren.
Mit dem Haselnuss Gianduja hell und der Ivoire Weiße Kuvertüre genauso verfahren.
 
Auf eine mit Backpapier ausgelegte Arbeitsplatte zwei ca. 3 cm hohe Leisten aus Holz parallel nebeneinander legen. Ein Drittel des Haselnuss Gianduja dunkel dazwischen verteilen. Nachdem dieser angezogen hat, die Hälfte des Haselnuss Gianduja hell
darauf verstreichen und erkalten lassen. Die Schritte so lange wiederholen, bis der Nougat aufgebraucht ist.
 
Ca. 2 Stunden aushärten lassen, und die Leisten entfernen. Equatoriale Lactée temperieren und die Unterseite der Platte dünn
damit bestreichen.
 
Platte wenden und in 3 x 2,5 Zentimeter große Stücke schneiden. Die Stücke mit temperierter Equatoriale Lactée bis zur Hälfte absetzen.