Schweizer Schokoladeproduktion

2008 war für die Schweizer Schokoladeindustrie das fünfte Rekordjahr in Folge. Nachdem 2007 die Zuwächse vor allem im Export erziehlt wurden, trugen 2008 Export und heimischer Markt gleichermaßen zum Wachstum bei. Die 18 in der Chocosuisse organisierten Hersteller steigerten die Produzierte Menge 2008 auf 184.969 Tonnen (2007: 181.266 t). Wertmäßig stieg die Produktion um 9,3 % (Vorjahr um 9,0 %) auf 1.818 Millionen Schweizer Franken (2007: 1.662 Mio. CHF).

Insgesamt beschäftigte die Schweizer Schokoladeindustrie 2008 4.748 Mitarbeiter (2007: 4.564), davon 2.276 Frauen (2007: 2.214) und 2.472 Männer (2007: 2.350). Damit steigt die Zahl der Beschäftigten im zweiten Jahr in Folge.

Die Zahlen für die Produktion geben nur die in der Schweiz produzierten Mengen an. Die von Tochterunternehmen und Filialen Schweizer Firmen (z.B. Lindt) in anderen Ländern produzierten Mengen sind deutlich größer.

Zahlen für 2003

Die Schweizer Schokoladefabrikanten produzierten 2003 rund 139.664 Tonnen Schokoladenartikel (entspricht etwa einem Fünftel der Produktion in Deutschland). Laut Schweizer Bundesamt für Statistik waren 2003 rund 3.935 Personen in der Schokoladenindustrie beschäftigt (1821 Frauen und 2114 Männer), der niedrigste Stand seit Jahren. 1980 waren noch 5.083 Personen beschäftigt.
 

Schweizer Schokolade Produktion nach Produktgruppen

2001

2003

2005

2006

2007

Tafeln und Kleinformen

75.499 t

74.911 t

89.780 t

94.454 t

98.064

Schokoladekonfiserie

32.805 t

31.491 t

35.431 t

35.028 t

39.697

Couverturen

26.162 t

24.368 t

27.896 t

29.333 t

33.896
(inkl. Pulver)

Übriges (Saisonartikel, Pulver etc.)

6.777 t

7.125 t

7.300 t

7.556 t

7.613

Pulver

n.a.

n.a.

1.871 t

1.879 t

n.a.

Angaben in Tonnen. Quelle: Chocosuisse