Meldungen in der Rubrik Kakaoanbau / Ursprung

Elfenbeinküste und Ghana planen Kooperation beim Kakaoverkauf

20.06.2018 - 

Von: Arne Homborg

Elfenbeinküste und Ghana planen Kooperation bei Kakaovermarktung.

Die beiden wichtigen Anbauländer für Kakao, die Elfenbeinküste und Ghana, planen eine enge Kooperation bei der Vermarktung ihres Kakaos. Zusammen erzeugen die beiden Länder ca. 60 % der weltweiten Kakaoernte. Bislang gibt es zwischen den Kakaoproduzierenden Ländern kaum Absprachen, wie es etwa bei den Erdölproduzierenden...

China investiert in Ghanas Kakaoverarbeitung

15.05.2018 - 

Von: Arne Homborg

China investiert in Ghana

Die staatliche chinesische Eximbank investiert 35 Millionen $ in eine Fabrik zur Kakaoverarbeitung in Ghana. Mit dem Geld baut das Ghana Cocoa Board (Cocobod) eine Fabrik zur Verarbeitung von Kakaobohnen in der Region Sefwi Wiawso im Westen des Landes. Die restliche Investitionssumme von rund 60 Millionen $ übernimmt Ghanas...

Berliner Erklärung ist die neue Vision der Kakaoindustrie

04.05.2018 - 

Von: Arne Homborg

Neue Vision für die Kakaobranche.

Die Berliner Erklärung, die Abschlusserklärung der 4. Weltkakaokonferenz (22. bis 25.04.2018 in Berlin), macht deutlich, dass sich im Geschäft mit Kakao etwas ändern muss. Grundlage für einen langfristig nachhaltigen Kakaosektor muss ein angemessenes und existenzsicherndes Einkommen der Kakaobäuerinnen und -bauern sein und...

Ghanas Kakaobauern bekommen Holzrechte

26.03.2018 - 

Von: Arne Homborg

Die Kakaobauern in Ghana können jetzt Holzrechte auf ihren Plantagen eintragen lassen. Bislang lagen die Rechte für geschlagenes Holz in Ghana grundsätzlich beim Staat. Das galt auch für Bäume auf Kakaoplantagen. Darunter litten die Kakaobauern, denn das Holz wurde oft illegal geschlagen. Außerdem fehlte für Kakaobauern der...

Heirloom Cacao Preservation ernennt neue Heirloom Kakaos

21.03.2018 - 

Von: Arne Homborg

Es gibt zwei neue Heirloom Kakaos.

Die Heirloom Cacao Preservation (HCP) hat zwei neue Kakaos zu „Heirloom Kakaos“ ernannt. Die HCP setzt sich seit 2014 für den Erhalt besonders seltenen, hochwertigen und ursprünglichen Kakaosorten ein. Neu erhalten haben die Auszeichnung die Kakaobäume der Tujikomboe Farmers Group in Tansania und die Akesson’s Bejofo Estate...

ForestFinance in Peru jetzt UTZ zertifiziert

05.02.2018 - 

Von: Arne Homborg

ForestFinance in Peru jetzt UTZ zertifiziert.

Die Edelkakaoplantage von ForestFinance in der peruanischen Andenregion San Martín wurde jetzt erfolgreich von der Stiftung UTZ für nachhaltigen Kakaoanbau zertifiziert. Bereits 2012 hat ForestFinance in Peru mit dem ökologisch-nachhaltigen Anbau von Edelkakao begonnen. Die ursprünglich 80 Hektar werden derzeit auf 150 Hektar...

Peru: COPASA verliert Fairtrade Status

02.02.2018 - 

Von: Arne Homborg

Die internationale Fairtrade-Organisation FLOCERT hat der peruanischen Kakao Kooperative COPASA die Fairtrade-Zertifzierung aberkannt. Wie FLOCERT jetzt bestätigte wurde die Kooperative mit rund 1.000 Mitgliedern nach einer Untersuchung im vergangenen Jahr wegen Verletzung wichtiger Fairtrade Kriterien ausgeschlossen. Damit...

Elfenbeinküste und Ghana planen Kooperation beim Kakaoanbau

20.06.2017 - 

Von: Arne Homborg

Ghana und Elfenbeinküste planen Kooperation

Die beiden benachbarten großen Kakaoanbauländer Elfenbeinküste und Ghana haben eine Kooperation beim Kakaoanbau beschlossen. Die Kooperation unter dem Namen „Ghana - Cote d*Ivoire Sustainable Cocoa Initiative“ soll den Kakaoanbau nachhaltiger machen, das Einkommen der  Farmer verbessern und den Kakaoschmuggel zwischen den...

Rainforest Alliance und UTZ planen Fusion

09.06.2017 - 

Von: Arne Homborg

Rainforest Alliance und UTZ fusionieren unter dem Namen Rainforest Alliance

Mit der Rainforest Alliance und UTZ planen zwei der international größten Organisationen für Nachhaltigkeits-Siegel eine Fusion. Beide wollen einen  einheitlichen landwirtschaftlichen Nachhaltigkeitsstandard schaffen. Beide Organisationen zertifizieren zur Zeit Farmen und Plantagen auf der ganzen Welt nach ihren jeweils...

Co-op Großbritannien setzt auf 100 % Greenwashing statt auf 100 % Fairtrade

24.05.2017 - 

Von: Arne Homborg

Fairtrade Schokolade ohne Fairtrade Kakao bei Co-op in England

Der britische Lebensmittelhändler Co-op verkauft ab sofort alle Schokoladen unter seiner eigenen Marke mit Fairtrade Label. Präsentiert dazu aber eine Lösung, die überhaupt nicht für 100 % Fairtrade Kakao sorgt. Individuelle Lösung für kleine und große Lieferanten Insgesamt kauft die Co-op rund 200 Produkte bei rund 50...