Meldungen in der Rubrik Kakaoanbau / Ursprung

Cémoi plant eine Schokoladenfabrik in der Elfenbeinküste

10.03.2015 - 

Von: Arne Homborg

Cémoi baut Schokoladenfabrik in der Elfenbeinküste

Der französische Schokoladenhersteller Cémoi plant den Bau einer Schokoladenfabrik in der Elfenbeinküste. Dort hat das Unternehmen bereits eine Fabrik zur Kakaoverarbeitung. Mit den neuen Anlagen sollen jetzt auch Endprodukte direkt vor Ort hergestellt werden. Geplant ist die Herstellung von Schokoladenaufstrichen, Kakaopulver...

Premiere im Kakaosortiment: Criollo aus Indonesien

03.03.2015 - 

Von: Arne Homborg

Vergleich normaler Kakao mit hellbrechendem Java Kakao.

Heute feiert der Java „A“ aus Indonesien seine Premiere in unserem Rohkakao-Sortiment. Zum ersten mal bieten wir den besonderen hellbrechenden Edelkakao von der Insel Java in Indonesien an. Es ist einer der begehrtesten Kakaos für Milchschokoladen. Nicht nur wegen seiner besonders hellen Farbe, sondern auch wegen seinem...

Cémoi plant 100 % transparente Kakaoverarbeitung

25.02.2015 - 

Von: Arne Homborg

Cémoi setzt auf Transparenz im Kakaoeinkauf

Der französische Cémoi Konzern plant eine bislang einmalige Transparenz des von ihm verarbeiteten Kakaos. Rund 140.000 Tonnen Kakao verarbeitet das Unternehmen jedes Jahr zu Schokolade. Mit einer Investition von rund 20 Millionen Euro möchte Cémoi für Transparenz sorgen. Es soll bei jedem Produkt möglich sein, festzustellen wo...

Wir stellen vor: Baracoa - Kubas Kakaoperle

12.02.2015 - 

Von: Arne Homborg

Kakao aus Kuba

Mit meist weniger als 2.000 Tonnen Jahresernte gehört Kuba zu den ganz kleinen Kakaoproduzenten der Welt. Hauptanbaugebiet ist Baracoa im Süden der Karibikinsel. Rund um die Bahía de Miel wird seit dem 19. Jahrhundert intensiv Kakao angebaut. Wir stellen die Kakaoanbauregion vor und bieten den seltenen Kubanischen Rohkakao...

US-Verbrauchergruppe fordert Angabe der Kakaoherkunft auf Schokolade

21.01.2015 - 

Von: Arne Homborg

Die US-Verbrauchergruppe Food Empowerment Projekt (FEP) fordert von den US-amerikanischen Schokoladenherstellern die Angabe der Kakaoherkunft auf den Schokoladenverpackungen. Nur so sei es den Verbrauchern möglich Kakao aus Westafrika zu boykottieren, denn dort sei unrechtmäßige Kinderarbeit und Sklaverei an der Tagesordnung....

Cargill eröffnet neue 100 Millionen US$ Fabrik in Indonesien

20.01.2015 - 

Von: Arne Homborg

Der US-Konzern Cargill, einer der weltweit größten Kakaoverarbeiter, hat im vergangenen Dezember seine erste Kakaofabrik in Asien eröffnet. Rund 100 Millionen US$ investierte der Konzern in den Bau in Gresik in der Region Ost-Java in Indonesien. Produziert wird dort jetzt Kakaopulver unter anderem der Marke Gerkens, sowie...

Afreximbank stellt 350 Millionen US$ für Kakaoverarbeitung in Afrika bereit

19.01.2015 - 

Von: Arne Homborg

Afreximbank Präsident Jean-Louis Ekra (links) und der ICCO Exekutive Direktor Jean-Marc Anga bei der Vertragsübergabe

Die African Export-Import Bank (Afreximbank) hat 350 Millionen US$ für den Ausbau der Kakaoverarbeitung in den drei Ländern Elfenbeinküste, Ghana, Nigeria und Kamerun bereitgestellt. Gleichzeitig wurden weitere 400 Millionen US$ für die Zukunft angekündigt. Eine entsprechende Vereinbarung wurde zwischen Afreximbank und der...

United Cacao geht an die Börse um weltgrößte Kakaoplantage aufzubauen

16.01.2015 - 

Von: Arne Homborg

Das Unternehmen United Cacao ist an die Londoner Börse gegangen um Kapital für die Expansion zu sammeln. Das Unternehmen möchte in Peru die weltweit größte Kakaoplantage aufbauen und die Qualität des Kakaos verbessern. United Cacao möchte an der Börse rund 10 Millionen US$ für dieses Ziel bekommen. Aktuell betreibt das...

Saison 2013/2014 brachte größeren Kakaoüberschuss - Elfenbeinküste wird größter Kakaoverarbeiter

16.01.2015 - 

Von: Arne Homborg

Wie die Internationale Kakaoorganisation ICCO meldet, viel der Kakaoüberschuss in der Saison 2013/2014 etwas größer aus als erwartet. Laut ICCO wurden in der vergangenen Saison insgesamt 53.000 Tonnen mehr geerntet als verarbeitet. Noch im August war man von einem Plus von 40.000 Tonnen ausgegangen. Grund für die Anpassung ist...

Peru möchte unter die Top 10 der Kakaoexporteure

11.01.2015 - 

Von: Arne Homborg

Peru fördert Kakaoanbau

Das Andenland Peru möchte unter die Top 10 der weltweiten Kakaoexporteure. Der Kakaoanbau in Peru soll 2014 um rund 5 % auf 70.000 Tonnen gewachsen sein. Beim Kakaoexport rechnet man mit einer Zunahme von 18 %. Bislang liegt das südamerikanische Land auf Plat 12 der Liste der Kakaoexporteure, beim Anbau von Kakao liegt man...