Barry Callebaut erweitert Kakaoverarbeitung in der Elfenbeinküste

25.08.2011

Von: Arne Homborg

Barry Callebaut, weltmarktführer für Industrieschokolade, hat angekündigt seine Kapazitäten zur Kakaoverarbeitung in der Elfenbeinküste deutlich auszubauen. Dazu wird neben der bestehenden Fabrik in San Pedro eine weitere neue Fabrik gebaut. Diese soll ab Frühjahr 2012 in Betrieb sein und rund 70.000 Tonnen Kakaobohnen pro Jahr verarbeiten. Neben der Fabrik in San Pedro hat Barry Callebaut eine weitere Fabrik in der Elfenbeinküste, diese liegt in Abidjan. San Pedro und Abidjan sind die beiden wichtigsten Exporthäfen für Rohkakao, dessen größtes Anbauland die Elfenbeinküste ist. Der Fabrikneubau ist teil der Pläne von Barry Callebaut das Verkaufsvolumen jährlich um 6 bis 8 Prozent zu steigern.