Elfenbeinküste erlaubt mehr Exporteure und Einkäufer für Kakao und Kaffee

01.10.2011

Von: Arne Homborg

Der Export von Rohstoffen wie Kakaobohnen und Kaffee wird in der Elfenbeinküste staatlich kontrolliert und nur zugelassene Firmen dürfen als Exporteure auftreten. Die Zahl der für das Wirtschaftsjahr 2011/2012 zugelassenen Firmen stieg von 43 auf 48, die der zugelassenen Kooperativen von 25 auf 34. Zu den zugelassenen Exporteuren zählen unter anderem die Marktführer für Industrieschokolade wie ADM, Barry Callebaut, Cargill und Nestlé. Auch die Zahl der Lizenzen für den Einkauf von Kakao und Kaffee stieg deutlich, von 248 im Vorjahr auf jetzt 337.