The Chocolate Way - die Europäische Schokoladenstraße mit neuem Vorstand

15.03.2019

Von: Arne Homborg

Das europäische Projekt „The Chocolate Way“ startet mit neuem Vorstand in den intensiven Ausbau der europäischen Schokoladenstraße. Neu im Vorstand ist Sofia Roussou, Prokuristin der Tübingen Erleben GmbH und bisher bereits Projektverantwortlich für „The Chocolate Way“ in Deutschland. Die Tübingen Erleben GmbH, Veranstalter der ChocolArt Schokoladenfestivals, entwickelte das gemeinsame Europäische Projekt von Anfang an mit.

Nach der erfolgreichen Eintragung der Kollektivmarke „The Chocolate Way“ auf europäischer Ebene zur Förderung hochwertiger, historischer und handwerklich wertvoller Schokoladenkultur wird jetzt mit dem Ausbau eines Netzwerkes von Firmen und Organisationen aus der Schokoladenbranche gearbeitet. Interessenten können sich für eine der zahlreichen Kategorien bewerben und Mitglied bei „The Chocolate Way“ werden:

ARTISAN - Kategorie für kleine Unternehmen / Manufakturen die hochwertige Schokolade herstellen.
HISTORISCH - Kategorie für Mitglieder die an einem für die europäische Schokoladenkultur historisch bedeutsamen Ort arbeiten.
TRADITION - Für Mitglieder die eine besondere historische Tradition fortsetzen.
KULTUR & BILDUNG - Kategorie zum Beispiel für Museen, öffentliche Einrichtungen und Verbände rund um Kultur und Geschichte der Schokolade.
HOSPITALITY - Für Hotels, Restaurants und andere Gastronomiebetriebe die ein besonderes Schokoladenangebot haben.
TOURISMUS - Kategorie für Reiseveranstalter, Wanderwege und andere touristische Angebote rund um Schokolade.
CRAFT SUPPLIER - Einzelhändler für hochwertige Schokoladenprodukte, die Schokolade anbieten die die Anforderungen der Kategorie „Artisan" erfüllen.

Weitere Informationen unter: www.thechocolateway.eu