Fusion von Riegelein und Rübezahl

25.04.2019

Von: Arne Homborg
Fusion von Rübezahl und Riegelein

Fusion von Rübezahl und Riegelein

Die beiden mittelständischen Schokoladenhersteller Hans Riegelein & Sohn GmbH & Co.KG und Rübezahl Schokoladen GmbH haben die Fusion zu einem neuen Unternehmensverbund bekannt gegeben. Beide Unternehmen produzieren unterschiedliche Schokoladenartikel von Tafelware bis zu Saisonfiguren. Stark sind beide Unternehmen im Bereich Schokoladenfiguren, während Rübezahl nach eigenen Angaben Weltweit größter Hersteller von Weihnachtsmännern ist, hat Riegelein nehmen den klassischen Saisonartikeln auch zahlreiche Fußballartikel im Sortiment. Beide Firmen sind den Verbrauchern kaum unter ihrem Namen bekannt, obwohl die Produkte zum Teil auch für Handelsmarken, weit verbreitet sind. Bekannter sind nur die Rübezahl Marken Sun Rice und Gabor. Durch die Fusion verspricht man sich Synergieeffekte im Bereich Rohstoffbeschaffung, Vertrieb und Corporate Responsibility.

Das neue Unternehmen wird einen Jahresumsatz von rund 300 Millionen Euro haben. Insgesamt 1.500 Mitarbeiter haben beide Firmen zusammen, die in sieben Fabriken in Deutschland, Tschechien und Polen über 50.000 Tonnen Schokoladen und Süßwaren pro Jahr produzieren. Die bisherigen Chefs von Rübezahl, die Brüder Claus und Oliver Cersovsky, sowie der bisherige Chef von Riegelein Peter Riegelein, werden künftig gemeinsam als geschäftsführende Gesellschafter das neue Unternehmen führen.