Chocolat Madagascar expandiert nach China

08.07.2019

Von: Arne Homborg

Mit Unterstützung der britischen Food is GREAT Kampagne plant der Schokoladenhersteller Chocolat Madagascar den Einstieg in den chinesischen Markt. Chocolat Madagascar hat seinen Sitz in Großbritannien, die Schokolade wird aber von der Chocolaterie Robert direkt in Madagascar produziert. Neben der Produktion der Schokolade unterhält außerdem direkte Beziehungen zu den Kakaofarmern in Madagaskar und investiert in Ausbildung und schafft vor Ort Arbeitsplätze. Seit der Gründung 2013 konnte Chocolat Madagascar bereits über 38 internationale Preise für die Qualität der Schokolade gewinnen.

2 Millionen Pfund Umsatz in China geplant

Mit der Unterstützung der britischen Kampagne soll jetzt der Markt in China erobert werden. In China hat man bereits einen Fünfjahresvertrag mit der Vertriebsfimra Marvine Trading abgeschlossen. Dieser sieht einen Umsatz von 2 Millionen Pfund ($2,54m) im Laufe der fünf Jahre vor.

Einen ersten größeren Exportauftrag konnte Chocolat Madagascar bereits vor einigen Wochen abschließen. BOS Foodservice hat einen größeren Auftrag platziert um in den Vertrieb der Schokolade in Deutschland einzusteigen.

Bereits erfolgreich läuft der Export nach Japan, Frankreich und die USA. Diese Märkte machen bereits die Hälfte des Umsatzes aus.