Barry Callebaut präsentiert Innovation aus 100 % Kakaofrucht

29.09.2019

Von: Arne Homborg
Schokolade zu 100 % aus der Kakaofrucht hergestellt.

Schokolade zu 100 % aus der Kakaofrucht hergestellt.

Der Schweizer Schokoladenkonzern Barry Callebaut, Weltmarktführer für Industrieschokolade, präsentierte in San Francisco eine weitere Produktneuheit, die es so bislang nicht auf dem Süßwarenmarkt gab. Unter dem Namen „Cacaofruit Experiences“ stellte Barry Callebaut ein neues Produkt vor, zu dessen Herstellung die gesamte Kakaofrucht verwendet wird und nicht nur die Kakaobohnen. Während bei der normalen Schokoladenherstellung 70 % der Frucht als Abfall übrig bleibt, verarbeitet Barry Callebaut auch das Fruchtfleisch und die Schale. So kann die Frucht nicht nur für Schokolade, sondern auch für Fruchtsäfte, Smoothies, Desserts, Backwaren und andere Speisen verwendet werden. So könne aus der Schale Mehl gewonnen werden um Brownies zu backen. Das neue Schokoladenprodukt besteht dabei zu 100 % aus der Kakaofrucht ohne weitere Zutaten. Eine zweite Variante als Milchschokolade besteht neben der Kakaofrucht noch aus Milch.

Die Schweizer sehen die neuen Möglichkeiten auch als Beitrag zur Nachhaltigkeit. So könnte künftig die gesamte Frucht verarbeitet werden und auch die Farmer würden profitieren, weil sie nicht mehr nur die Kakaobohnen verkaufen könnten. Mit Mondelez präsentierte Barry Callebaut bereits einen ersten großen Industriekunden der Cacao Experience in seinen Produkten verarbeiten möchte.

Weitere Informationen unter: www.wholefruitchocolate.com