Zotter verkauft 100.000 Tafeln für Kindernothilfe

31.10.2019

Von: Arne Homborg
"Schokolade macht Schule"-Tafel von Zotter.

"Schokolade macht Schule"-Tafel von Zotter.

Der Schokoladenhersteller Potter aus Österreich freut sich über den Erfolg seiner Schokolade für die Kindernothilfe. Für das Projekt „Schokolade macht Schule“ wurden bereits über 100.000 Tafeln der Sonderserie verkauft. Die Schokoladen Manufaktur hat für das Projekt eine eigene Schokoladentafel entwickelt und spendet pro verkaufter Tafel 50 Cent für ein Kindernothilfe Projekt im Norden Perus. Das Projekt möchte Kinder in die Schule bringen und sie vor Kinderarbeit bewahren.

Seit zweieinhalb Jahren wird die „Schokolade macht Schule“ Tafel jetzt verkauft und Zotter konnte das Projekt mit 50.000 Euro unterstützen. Das Projekt wird in Cajamarca, der zweitärmsten Region Perus durchgeführt. Dort müssen viele Kinder bereits im Grundschulalter in Lehmgruben und Ziegeleien arbeiten, da das Geld der Eltern nicht zum Überleben reicht. Die Kindernothilfe und ihr lokaler Partner IINCAP unterstützen die Familien vor Ort. So werden Mütter geschult und sie erhalten Kredite für kleine Unternehmensgründungen oder werden in einer von der IINCAP errichteten Backstube beschäftigt. Durch die Verbesserung des Einkommens sinkt der Druck die Kinder zum Arbeiten zu schicken. Außerdem finanzieren die Organisationen Schulbücher und Schuluniformen, bezahlen Examensgebühren, bieten kostenlose Nachhilfe und haben auch selber ein eigenes Förderzentrum errichtet.

Weitere Informationen zum Projekt bei www.zotter.at