Tony’s Chocolonely mit „0% Gewinn und 100% Wirkung“

24.11.2019

Von: Arne Homborg
Tony's Chocolonely feiert „0 % Gewinn und 100 % Einfluss“.

Tony's Chocolonely feiert „0 % Gewinn und 100 % Einfluss“.

Der niederländische Schokoladenhersteller Tony’s Chocolonely meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr einen netto Gewinn von „0 %“, dafür aber „100 % Wirkung. Das Unternehmen konnte den Umsatz um 26,6 % steigern, wie Henk Jan Beltman von Tony’s Chocolonely erklärte. Weiter führte er aus, dass „Money is not a Goal“ (Geld ist nicht das Ziel) und das man daran arbeite Schokolade frei von Sklaverei herzustellen. Jeder Gewinn kann nur auf Kosten anderer Menschen gemacht werden, ist ein Grundgedanke des Schokoladenherstellers, der seit 15 Jahren daran arbeitet, dass es weltweit nur noch sklavereifreie Schokolade gibt.

Die wichtigsten Zahlen für das Unternehmen seien das Geld, das die Kakaobauern extra erhalten haben. So standen statt dem Unternehmensgewinn die Prämienzahlungen der Kakaobauern im Mittelpunkt. Für die 5.465 Tonnen rückverfolgbaren Kakaobohnen die das Unternehmen im Geschäftsjahr 2018-2019 kaufte wurden, 2,6 Millionen US$ Zulagen an die Farmer in Ghana und der Elfenbeinküste gezahlt. Ein weiterer Erfolg im vergangenen Jahr war der Markteintritt in Großbritannien. Stolz ist das Unternehmen auch darauf, dass der gesamte Kakao von der Tafel bis zur Kakaofarm rückverfolgbar ist.

Das zweite Jahr in Folge, veröffentlichte Tony’s Chocolonely auch die Ergebnisse seines Überwachungsprogramms gegen Kinderarbeit. Mit diesem Programm versucht der Schokoladenhersteller illegale Kinderarbeit aufzudecken und die Kinder wieder in die Schule zu bringen. Für das Geschäftsjahr 2018-2019 waren dies 259 Fälle. Man sei nicht froh über diese Zahl, aber mein sei stolz diese Verstöße aufgedeckt zu haben und den Kindern und Familien helfen zu können, die Kinder wieder in die Schule zu bringen, anstatt zur Arbeit.

Für die Zukunft plant das Unternehmen ein Büro in Deutschland und den Ausbau des Vertriebs in den USA.

Weitere Informationen unter: www.tonyschocolonely.com