Berlin: KaDeWe hat neuen Süßwarenbereich eröffnet

28.12.2019

Von: Arne Homborg
Konditorei Lenôtre Foto: KaDeWe

Konditorei Lenôtre Foto: KaDeWe

Gondeln für Schokolade und Pralinen Foto: KaDeWe

Gondeln für Schokolade und Pralinen Foto: KaDeWe

Theke für frische Pralinen Foto: KaDeWe

Theke für frische Pralinen Foto: KaDeWe

Das Berliner Kaufhaus des Westens, kurz KaDeWe genannt (www.kadewe.de) hat den Konditorei- und Süßwarenbereich neu gestaltet. Das Projekt ist Teil der Umbauarbeiten in der Lebensmittelabteilung des Kaufhauses. Die Arbeiten begannen bereits 2017 und umfassen die gesamten 6.500 Quadratmeter der Lebensmittelabteilung und erfolgen bei laufendem Betrieb.

Der Bereich der Konditorei-, Süßwaren- und Backwarenwelt erstrahlt jetzt in neuem Glanz und bunten Farben. Die Pralinen und Schokoladen der zahlreichen Markenhersteller hängen jetzt in farblich abgestimmten Gondeln, die beweglich an einer in Kurven an der Decke entlanglaufenden Schienen befestigt sind. Die Idee dazu soll der Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“ geliefert haben.

Der Bereich für die Konditorei von Lenôtre (www.lenotre.com) wurde mit zarten Creme- und Rosétönen gestaltet, die an Kuchenteig erinnern sollen. Dahinter helle Ziegel und im Vordergrund ein Tresen aus rosafarbenem Naturstein und ein passender rosa gefliester Kuchentrum. Zu den Attraktionen zählt auch die Pralinentheke aus italienischem Granit. Dort werden handwerklich produzierte Pralinen und Trüffel präsentiert.

Entworfen wurde das neue Konzept vom Berliner Designbüro Karhard (www.karhard.de). Das Design soll den Sti der 20er- und 30er-Jahre des letzten Jahrhunderts Wiederspiegeln und optisch an Mode- und Schmuckabteilungen erinnern. Das Team von Karhard um die beiden Gründer Alexandra Erhard und Thomas Karsten ist aktuell eine gefragte Adresse für Innenarchitektur und ist im KaDeWe für die Neugestaltung des gesamten Lebensmittelbereiches zuständig.