Bean to Bar Edelschokolade auf der ISM

01.02.2020

Von: Arne Homborg
ISM bietet 2020 eigenen Bean to Bar Pavillon.

ISM bietet 2020 eigenen Bean to Bar Pavillon.

Am Sonntag (2. Februar) beginnt die Internationale Süßwarenmesse ISM (www.ism-cologne.de) in Köln und zur 50. Ausgabe der Messe werden 1.750 Anbieter aus 76 Ländern ihre Produkte präsentieren. Klassischer Weise sind das vor allem große Unternehmen die Massenware für Supermärkte und Discounter anbieten. In diesem Jahr nimmt die ISM aber auch den Bean to Bar Trend auf. Bean to Bar bezeichnet Schokoladenhersteller, die den gesamten Verarbeitungsprozess von der Kakaobohne bis zur fertigen Tafel selbst durchführen.

Eigener Bean to Bar Pavillon in Halle 5.2

Während die meisten Hallen der ISM mit Konsumprodukten bestückt sind, findet man im Bean to Bar Pavillon in Halle 5.2 einige der besten Schokoladenhersteller der Welt. Kleinste Bean to Bar und Tree to Bar Hersteller aus aller Welt sind dort zu finden. Auch einige Importeure und Großhändler die sich auf diese Marktnische konzentrieren stellen dort aus, darunter ClearChox (www.clearchox.com) und Choco Dealer (www.choco-dealer.com). Unter den Produzenten die mit eigenem Stand vertreten sind finden sich unter anderem Chocolat Madagascar (http://www.chocolatmadagascar.com), Kankel Cacau (https://www.kankelcacao.com), Georgia Ramon (www.georgia-ramon.com), Perú Puro (www.perupuro.de) und Manufaktur Czekolady (www.chocolatestory.eu). Zahlreiche weitere Produzenten werden auch an den Ständen ihrer Importeure vertreten sein.

Mit dem Bean to Bar Pavillon in Halle 5.2 ist die ISM in diesem Jahr auch für Fachhändler von Edelschokoladen eine lohnende Adresse um bestehende Kontakte zu pflegen und neue interessante Produzenten kennen zu lernen.