3 Schokoladen Crowdfunding Kampagnen: Gründung - Wachstum - Corona

24.03.2020

Von: Arne Homborg
So soll die neue Schokolade „Kids Love Chocy“ aussehen.

So soll die neue Schokolade „Kids Love Chocy“ aussehen.

Die Suche nach Investoren führt immer häufiger über Crowdfunding-Kampagnen. Aktuell fanden wir gleich drei Stück mit ganz unterschiedlichen Zielen. Während es bei Kids Love Chocy um kleines Kapital für die Gründung geht, sucht man bei Koakult deutlich mehr Kapital für starkes Wachstum. Bei Daja Chocolate setzt man auf Crowdfunding im Kampf gegen die Folgen der Corona Epidemie.

Kids Love Chocy - Geld für die Gründung

Das junge Unternehmen Kids Love Chocy (https://www.kidslovechocy.com) möchte mit der Kampagne auf der Plattform Startnext die Gründung finanzieren. Bis Mitte April sollen 15.000 Euro zusammenkommen um damit die erste kleine Produktion finanzieren zu können. Es sollen Schokoladenformen, Öko-Verpackung und Bio-Zertifizierung durchgeführt werden. Wie bei Startnext üblich, können erhalten Unterstützer für ihre Investition ein Produktpaket von Kids Love Chocy.

Ziel von Kids Love Chocy ist es, gesündere Schokolade für Kinder anzubieten. Diese sollen ohne raffinierten Zucker hergestellt werden und auch deutlich weniger Zucker enthalten, als übliche Schokoladen. Dazu setzt man unter anderem auf Kokosblütennektar. Außerdem sollen alle Produkte Vegan und Bio sein, sowie frei von Gluten und als RAW Food geeignet.

Zur Kampagne von Kids Love Chocy: https://www.startnext.com/kidslovechocy

Koakult - Kapital für mehr Wachstum

Über die Platform econeers sucht Koakult (www.koawach.de) Investoren für weiteres Wachstum beim Vertrieb seines Kakaogetränkes „koawach“. Bei diesem Angebot handelt es sich um ein richtiges Investment. Damit besteht für Investoren natürlich auch das Risiko eines Totalverlustes des eingesetzten Kapitals. Geboten wird eine Verzinsung von 7 Prozent pro Jahr. Beworben wird das Investment auf Econeers mit beeindruckenden Zahlen:

  • 19 Millionen Umsatz in 5 Jahren
  • 11 Millionen verkaufte Produkte in 5 Jahren
  • 600 Tonnen eingekaufte Rohstoffe
  • über 7.500 Verkaufsstellen unter anderem bei dm-drogerie markt, EDEKA, REWE und Rossmann.

Nicht erwähnt wird dort, dass man 2019 einen Verlust von fast 2 Millionen Euro gemacht hat. In den beiden Vorjahren waren sogar je etwas über 3 Millionen Euro Verlust.

Zur Kampagne von Koakult: https://www.econeers.de/investmentchancen/koawach

Daja Chocolate - Crowdfounding gegen Folgen von Corona

Der kleine Edelpralinen- und Schokoladen-Hersteller Daja Chocolate (https://www.dajachocolate.de) aus Uetersen hat sich wohl eher spontan zu einer Kampagne auf Startnext entschlossen. Durch die Corona Epidemie erlebt das Geschäft gerade trotz Osterzeit Umsatzrückgänge von 80-90 Prozent. Um den Betrieb durch die schwere Zeit zu bringen setzen Daniela und Jan Klüver von Daja Chocolate nehmen einem eilig eröffneten Onlneshop auf die Mithilfe ihrer Kunden und Fans über eine Startnextkampagne. Wer das Unternehmen unterstütz kann aus verschiedenen Schokoladen und Pralinen des international prämierten Unternehmens wählen, oder auch einfach so, ohne Gegenleistung eine Unterstützung leisten.

Zur Kampagne von Daja Chocolate: https://www.startnext.com/daja-chocolate-schafft-das