Bio Kakaobohnen Conde - Monte Grande - Guatemala

Bezeichnung
Stk.
Lieferzeit
Preis
    [170118] 500g Bio Kakaobohnen Conde, Monte Grande, Guatemala

    16,87 € 16,87 € * 16.87 EUR

    (33,74 € / 1 kg)

    1,00 €

    Option nicht verfügbar

      [170117] 3kg Bio Kakaobohnen Conde, Monte Grande, Guatemala

      73,74 € 73,74 € * 73.74 EUR

      (24,58 € / 1 kg)

      1,00 €

      Option nicht verfügbar

        [170116] 14kg Bio Kakaobohnen Conde, Monte Grande, Guatemala
        sofort lieferbar

        297,75 € 297,75 € * 297.75 EUR

        (21,27 € / 1 kg)

        1,00 €

        Option nicht verfügbar

        * inkl. MwST. zzgl. Versandkosten

          1,00 € 1,00 € * 1.0 EUR

          (0,00 € / 1 )

          1,00 €

          Option nicht verfügbar

          Diese Kombination existiert nicht.

          In den Warenkorb

          Edel Bio Kakaobohnen angebaut auf der seit 1887 im Besitz der Familie Conde befindlichen Plantage in Monte Grande, Guatemala.


          Sicherer Versand als DHL Paket.
          Direkt vom Fachhändler mit Beratung.
          Zustellung in 1-2 Werktagen bei Verfügbarkeit.

          Die Monte Grande Bio Kakaobohnen

          Haupterntezeit in der Region ist August bis Dezember. Nach der Ernte werden die Bio Kakaobohnen zusammen mit dem Fruchtfleisch in Holzboxen fermentiert. Durchschnittlich 77 % „well fermented" nach FCCI Protokoll. Nach der Fermentation werden die Bio Kakaobohnen handsortiert und je nach Wetter auf Holzgestellen in der Sonne oder im Solartrockner mit indirekter Sonne getrocknet. Die Monte Grande Bio Kakaobohnen haben ein fruchtiges Aroma mit Noten nach Himbeeren und einem leichten Fudge, Sahne Geschmack.

          Bio Kakaobohnen Monte Grande Guatemala

          Anbaugebiet und Plantage - Familie Conde - Monte Grande - Guatemala

          Die Plantage liegt auf 487 Meter Höhe im vulkanischen Hochland von Guatemala in der Region Monte Grande. In Richtung der Pazifikküste und nahe der Grenze zu Chiapas in Mexiko. Die auch „Costa Sur“ genannte Region war das historische Herz der Kakaoproduktion in Guatemala. Durch den starken Preisverfall in den 1970iger Jahren wurde der Kakaoanbau stark reduziert und fand erst später als Edelkakaoanbau wieder Beachtung.

          Im Jahr 1876 erwarb die Familie Conde die bereits bestehende Farm für Kakao, Kautschuk und Palm für sechs Goldmünzen. Neben Kakao waren Kautschuk und Palmpflanzen lange Zeit ein wichtiger Zweig der Plantage. In den letzten Jahrzehnten konzentriert sich die Familie zunehmend auf den Kakaoanbau. Seit 1984 experimentiert die Familie mit verschiedenen Kakaosorten und forstet die Farm mit den qualitativ besten Bäumen neu auf. So werden auch Kautschuk und Palmpflanzen nach und nach ersetzt. Heute umfaßt die Farm 14 Hektar bewirtschaftetes Land, davon 9 Hektar im Bio Anbau. Die Farm im Familienbesitz beschäftigt rund 150 MitarbeiterInnen. Geleitet wird die Farm von Antonio Conde.