WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Krise in Westafrika bislang ohne Auswirkungen auf Kakao

Arne Homborg
(12.01.2011)
Bislang bleibt die Krise an der Elfenbeinküste ohne Auswirkungen auf den Kakaoexport. Seit der Präsidentenwahl im November streiten die beiden Kandidaten darüber, wer gewonnen hat und das Land steht erneut am Rande eines Bürgerkrieges. Die im Dezember in den beiden Exporthäfen des Landes verschifften Kakaomengen lagen allerdings deutlich über denen des Vorjahres. Als weltweit größter Kakaoexporteur hat die Elfenbeinküste maßgeblich Einfluss auf den Kakaopreis. In den Vorhersagen für den Kakaopreis in 2011 ist das Land ensprechend der größte Risikofaktor. Bleibt es an der Elfenbeinküste ruhig, so rechnen Analysten mit sinkenden Kakao Preisen in diesem Jahr. Eine neue Welle der Gewalt in Westafrika, kann die Preisentwicklung aber jederzeit umkehren.