WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

Mars droht Verkaufsverbot für M&M’s in Schweden

Arne Homborg
(10.06.2016)
Dem US-Konzern Mars droht ein Verkaufsverbot für seine Marke M&M’s in Schweden. Grund ist ein Markenrechtsstreit mit dem US-Konzern Mondelez. Mondelez besitzt die Schwedische Marke Marabou zu deren Sortiment die Handelsmarke „M“ gehört. Ein Stockholmer Gericht hat jetzt angeordnet, dass Mars ab Juli keine M&M’s Produkte mehr verkaufen darf, andernfalls wird eine Strafe von 2 Millionen Schwedischen Kronen (ca. 215.000 €) für jeden Verstoß verhängt. Mars hat noch bis zum 30. Juni Zeit dagegen Berufung einzulegen. Während sich Mondelez über die Entscheidung freut, prüft Mars einen möglichen Wiederspruch. Der Streit in Schweden zwischen den beiden US-Konzernen läuft jetzt bereits seit rund 7 Jahren. 2007 hatte Mars angeblich sogar ein Kaufangebot für Marabou M gemacht, behauptet zumindest Mondelez. Unstreitig dürfte die Ähnlichkeit der beiden Marken und der Produkte sein. Ebenso klar ist, dass die Marke von Mondelez in Schweden deutlich älter ist als die von Mars. Marabou M wird bereits seit 1957 in Schweden verkauft, während Mars seine M&M Produkte erst 2009 in Schweden einführte.