WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Starker Anstieg von Kinderarbeit wegen Corona in der Elfenbeinküste

International Cocoa Initiative hält weitere Ursachen neben Corona Lockdown für möglich

Arne Homborg
(14.07.2020)

International Cocoa InitiativeDie International Cocoa Initiative (ICI) berichtet von einem starken Anstieg von Kinderarbeit in der Elfenbeinküste während des teilweisen Lockdowns wegen der Coronapandemie. Es sei allerdings noch zu früh um den Anstieg allein mit Corona zu erklären. Der erste Corona Fall in der Elfenbeinküste, dem weltweit größten Anbauland für Kakao, wurde am 11. März 2020 gemeldet. Bereits am 16. März erließ die Regierung zahlreiche Maßnahmen um die Ausbreitung des Virus einzuschränken. Dazu gehörte die Schließung der Schulen, Versammlungsverbote, teilweise Grenzschließungen. Später gab es weitere Einschränkungen der Bewegungsfreiheit vor allem innerhalb von Städten.

CLMRS liefert Daten über starken Anstieg besonders gefährlicher Kinderarbeit

Das von ICI betriebene Monitoringprogramm zur Überwachung von Kinderarbeit „Child Labour Monitoring and Remediations Systems“ (CLMRS) liefert jetzt erschreckende Daten zur Entwicklung der Kinderarbeit. Besonders schwere und gefährliche Kinderarbeit (hazardous Child Labour) stieg in der Zeit vom 17 März bis zum 15. Mai stark an. Gemeldet wurde ein Anstieg um 21,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Gründe dafür könnten laut ICI die Schließung der Schulen sein und die Einschränkung der Bewegungsfreiheit könnte zu mangelnder Verfügbarkeit von Erwachsenen Arbeitskräften geführt haben. Möglich sei auch, dass Eltern ihre Kinder die sonst zur Schule gehen, jetzt mit zur Arbeit genommen hätten. Auch finanzielle Probleme durch den Lockdown könnten dazu beigetragen haben, denn viele Kakaofarmer berichten von geringeren Familieneinkünften in den vergangenen Wochen, den meistens liefert Kakao nur einen Teil des Einkommens.

Laut ICI könnten auch Marktentwicklungen unabhängig von Corona zum Anstieg führen. Dazu müssten in den nächsten Monaten weitere umfassend Daten erhoben werden. Das CLMRS-System liefert laut ICI sehr gute Echtzeitdaten, kann aber naturgemäß keine Erklärungen für die Entwicklungen liefern. Gleichzeitig zeigen die Daten, wie anfällig der Kakaosektor ist und wie schnell Veränderungen zu starken Veränderungen nicht nur bei der Kinderarbeit führen können.