Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

100.000 Tonnen Kakaobohnen hängen in Nigeria fest

Neue Exportregeln sorgen zu massiven Verzögerungen beim Export von Agrarprodukten

Arne Homborg
(12.01.2021)

Über 100.000 Tonnen Kakaobohnen und weitere 100.000 Tonnen andere Agrarprodukte hängen in Exporthäfen und Lagern in Nigeria fest. Verantwortlich für den Stau bei der Abfertigung sind neue Exportregeln in Nigeria. Die Abfertigung von Containern soll jetzt Anstelle von sieben Tagen bis zu 40 Tage benötigen. Das afrikanische Land ist auf Platz 5 der weltweit größten Kakaoproduzenten und hat zunehmen wirtschaftliche und finanzielle Schwierigkeiten.

Afrikanischen Pressemeldungen zu Folge könnten die finanziellen Probleme und die durch sinkende Ölpreise verlorenen Deviseneinnahmen dazu geführt haben, dass Agrarprodukte jetzt einen Ausgleich schaffen sollen. So besteht die Central Bank of Nigeria jetzt auf zusätzliche Unterlagen beim Export die sicherstellen sollen, dass die Exporterlöse nach Nigeria zurückfließen. Diese und weitere neue Formalitäten sorgen für die deutlichen Verzögerungen bei der Abfertigung von Containern.