WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

2. Quartal: Kakaovermahlung in Europa und Nordamerika sinkt

Arne Homborg
(29.07.2012)
Die Kakaovermahlung in Europa und Nordamerika ist im 2. Quartal 2012 im vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken. Die Europäische Kakaoorganisation (ECA) meldet einen Rückgang um 18 % auf 292.551 Tonnen. Weniger stark, aber immer noch deutlich um 9,8 % viel die Kakaoverarbeitung in Nordamerika. Die National Confectioner's Association (NCA) meldet nur noch 112.768 Tonnen für Nordamerika. Die sinkenden Zahlen deuten auf zurückgehende Nachfrage nach Kakao- und Schokoladenprodukten bei Verbrauchern hin. Analysten gehen davon aus, dass man die niedrigsten Zahlen seit 2004 erreichen könnte und große Verarbeiter wie Barry Callebaut haben in ihren letzten Quartalszahlen bereits deutlich geringere Zahlen ausgewiesen. Die geringe Verarbeitung macht sich auch bei den Kakaopreisen bemerkbar. Der von der ICCO veröffentlichte durchschnittspreis pro Tonne lag im Juni bei 2.264 US$ und damit 25 % unter dem Vorjahrespreis. Während die Verarbeitung in den „alten Märkten“ sinkt, stieg die Verarbeitung in Asien um 6 %. Die Cocoa Association of Aisia meldet für das 2. Quartal rund 150.726 Tonnen Verarbeiteten Kakao.