WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Afreximbank stellt 350 Millionen US$ für Kakaoverarbeitung in Afrika bereit

Arne Homborg
(18.01.2015)
Die African Export-Import Bank (Afreximbank) hat 350 Millionen US$ für den Ausbau der Kakaoverarbeitung in den drei Ländern Elfenbeinküste, Ghana, Nigeria und Kamerun bereitgestellt. Gleichzeitig wurden weitere 400 Millionen US$ für die Zukunft angekündigt. Eine entsprechende Vereinbarung wurde zwischen Afreximbank und der Internationalen Kakaoorganisation (ICCO) unterzeichnet. Durch die Verarbeitung in den Kakao-Anbauländern soll ein höherer Anteil der Wertschöpfungskette in den Ländern verbleiben, sowie das Einkommen der Farmer und der Verbrauch in Afrika verbessert werden. In der vergangenen Saison hatte Afrika bereits einen Anteil von 20 % an der weltweiten Kakaoverarbeitung, 8 % mehr als im Vorjahr. Für dieses Jahr wird erwartet, dass die Elfenbeinküste zum größten Kakaoverarbeiter der Welt aufsteigt. So sind auch die drei größten kakaoverarbeitenden Unternehmen der Welt in Afrika vertreten. Die Nummer 1 Barry Callebaut hat drei Fabriken in der Elfenbeinküste und Anlagen in Ghana und Kamerun. ADM betreibt ebenfalls eine Fabrik in Kamerun, der Elfenbeinküste und Ghana und Cargill hat Fabriken in Ghana und der Elfenbeinküste.