Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Barry Callebaut übernimmt Mehrheit an KL Kepong Cocoa Products

Arne Homborg
(31.03.2008)
Der Schweizer Konzern Barry Callebaut übernimmt 60 % der Anteile des Malaysischen Unternehmens KLK Cocoa. KLK Cocoa ist ein Tochterunternehmen von Kuala Lumpur Kepong Berhad und einer der größten Kakaoverarbeiter in der Region. Die Jahreskapazität für die Kakaoverarbeitung liegt bei rund 70.000 Tonnen, die Kapazität für Schokolade bei rund 10.000 Tonnen. Beliefert werden zahlreiche internationale Konzerne in Malaysia, Japan, Indien und Australien. Außerdem produziert das Unternehmen für die eigenen Marken: KLK Cocoa, Selbourne und Mayer. Barry Callebaut sieht in der Übernahme eine gute Möglichkeit Zugang zu Kunden im stark wachsenden asiatischen Markt zu bekommen, sowie direkten Zugriff auf Rohkakao aus der Region um unter anderem auch das neue eigene Werk in Shanghai günstiger mit Rohkakao zu versorgen. Details zum Geschäft wurden nicht bekannt gegeben. Die Übernahme bedarf noch der Zustimmung durch die Behörden. Man rechnet mit dem Abschluss der Übernahme bis Ende April.