WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Cloetta streicht Arbeitsplätze in Italien

Arne Homborg
(01.03.2015)
Der skandinavische Süßwarenkonzern Cloetta streicht 30 Arbeitsplätze in Italien. Anhaltend schlechte Verkaufszahlen in Italien veranlassen den Konzern in Italien Stellen abzubauen. Italien gehört gemeinsam mit Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland zu den wichtigsten Märkten des Konzerns. Die Gründe für die Entwicklung in Italien sieht der Konzern im wirtschaftlichen Umfeld und in einem von 100 Tagen auf 60 Tage gekürzten Zahlungsziel.
Insgesamt sank der netto Gewinn von Cloetta im vergangenen Jahr um 8,3 %. Gute Umsätze meldeten die zugekauften Unternehmen Nutisal (2013) und Jelly Bean Factory (2014). Im vierten Quartal führte Cloetta ein neues Pick-and-Mix Konzept bei Coop Schweden ein. Für 2015 erwartet man dadurch Mehrverkäufe im Wert von über 20 Millionen Euro. Zur Zeit macht das Pick-and-Mix Geschäft rund 30 % der Cloetta Umsätze in Schweden aus.