WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

Ferrero kauft 700 Hektar Land für Haselnussanbau in Serbien

Arne Homborg
(07.05.2015)
Der italienische Süßwarenkonzern Ferrero hat für 7,95 Millionen Euro knapp 700 Hektar Land in Serbien erworben um dort Haselnüsse anzubauen. Ferrero ist der weltweit größte Käufer von Haselnüssen und versucht seit einiger Zeit sich selbst im Anbau zu etablieren um weniger abhängig von anderen Lieferanten zu sein. Die 700 Hektar Land kommen von dem staatlichen Unternehmen Aleksa Santic und wurden im Rahmen der Privatisierung versteigert. Ferrero hatte bereits 2014 Gespräche mit der serbischen Regierung aufgenommen um ein Zentrum für den Haselnussanbau zu gründen. Dieses soll rund 1.000 Hektar Land umfassen und bis 2020 möglicherweise auf 10.000 Hektar erweitert werden. Erst vor kurzem hatte die Europäische Kommission Ferrero erlaubt das Unternehmen Oltan zu übernehmen. Oltan ist der größte türkische Händler und Verarbeiter von Haselnüssen. Derzeit kommen rund 70 % der weltweit geernteten Haselnüsse aus der Türkei. Wegen einer besonders schlechten Ernte 2014 sind die Haselnusspreise drastisch gestiegen, mit dem Aufbau eigener Plantagen kann sich Ferrero ein Stück weit unabhängiger von solchen Preisschwankungen machen.