Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Highlights des 1. Paderborner Schoko-Festivals: Homborg finest food

Arne Homborg
(27.08.2008)
Mit Büffelmilch, Wacholder und Honig-Orange: Edel-Schokolade made in Minden. Paderborn (IP). Ganz im Zeichen der süßen Schokoladenwunder steht die Stadt Paderborn in der Zeit vom 24. bis 26. Oktober. Chocolatiers, große Hersteller und weitere Produzenten werden drei Tage darum wetteifern, die Schokoladenseiten der Stadt im allerbesten Licht erscheinen zu lassen. Ein buntes kulturelles Rahmenprogramm sorgt für anspruchsvolle und unterhaltsame Abwechslung zwischen den Schokopausen. Aber die Aussteller sind natürlich die Hauptsache, denn sie bringen die leckeren Spezialitäten aus nah und fern nach Paderbornt. Organisator Dr. Reinhard Schwarz von der Agentur Inforce: „Drei Tage lang kann sich jeder dann davon überzeugen, dass Schokolade nicht gleich Schokolade ist, welche unübersehbare Vielfalt an Sorten, Arten und Geschmacksrichtungen es mittlerweile gibt und wie die verführerischen Köstlichkeiten produziert werden.“ Einer der Aussteller ist der Mindener Chocolatier Arne Homborg, der über ein Stück „Guanaja“-Schokolade von Valrhona sein schokoladiges Schlüsselerlebnis hatte. Er wechselte den Beruf und wurde Chocolatier. Nach Anschaffung einer Temperiermaschine, mit der er seine eigenen Produkte „handgemacht“ , made in Minden, herstellen kann, kreierte er Köstlichkeiten wie „Büffelmilch“, mit Caramellcreme von bulgarischen Wasserbüffeln, „Truffe Noir“, eine dunkle Schokoladenganache (Schoko-Kuvertüre, Sahne und Butter) aus südamerikanischen Kakaobohnen, veredelt mit gerösteten Kakaonibs, Wacholder-Schokoladentafel, Zartbitter mit feiner Ganache und einem Hauch Wacholderbrand, Mocca, eine Ganache mit italienischem Espresso und Crema aus edler Vollmilchschoko, Gianduja, eine Zartbitterhülle, mit gemahlenen Haselnüssen und Kakao zu dunklem Gianduja veredelt, eine Rum-Rosinentafel und eine Honig-Orangentafel. Arne Homborg stellt höchste Ansprüche an die verwendeten Schokoladen, die bei ihm ohne Fremdfette hergestellt werden. „Gute und natürliche Zutaten“, so der Mindener Chocolatier, „bilden die Grundlage für meine Produkte, auf künstliche Aromen verzichte ich ganz. Nur so kann ich ein echtes, gesundes und vor allem delikates Geschmackserlebnis kreieren.“ Was ihm offensichtlich gelingt, denn bis zu Euro 6.50 legen Schokogourmets im In- und Ausland für eine Tafel der Marke: „Homborg finest food“ hin. Davon können sich die Besucher des ersten Paderborner Schoko-Festivals bald selbst ein Bild machen. Und das malt jeder für sich allein, Arne Homborg: „Der wahre Genuss“, so ist er überzeugt, „ stellt sich bei jedem ganz von selbst ein - wenn er es gelernt hat, zu genießen.“ Wer mehr über Schokolade erfahren möchte, dem sei die Internetseite www.theobroma-cacao.de empfohlen. Arne Homborg hat hier so ziemlich alles gesammelt und konzentriert, was mit Schokolade zu tun hat – von der Historie über die Herstellung bis hin zu kreativen Rezepten zum Selbermachen. Bürgermeister Heinz Paus möchte eine möglichst breite Schoko-Palette in Paderborn präsentieren. „Jeder, der kreative Schokoladen macht," so Heinz Paus, "ist in Paderborn willkommen. Wer als Aussteller oder Anbieter noch mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen – wir haben noch einige Plätze in bester Lage zu vergeben: direkt vor unserem Historischen Rathaus auf dem Platz, der von ZDF-Zuschauern im vergangenen Jahr zum schönsten Rathausplatz Deutschlands gewählt worden ist.“ Ansprechpartner ist Dr. Reinhard Schwarz, er ist per E-Mail unter reinhard.schwarz@inforce-pr.com erreichbar.