Hoher Kakaopreis vermiest Kolumbiens Marktführer das Geschäft

Arne Homborg
(07.08.2014)
Die Grupo Nutresa meldet für ihr Schokoladengeschäft einen deutlichen Gewinnrückgang im 2. Quartal um 23,1 % auf 14 Millionen US$. Grund für den Gewinnrückgang, trotz um 5 % höherer Umsätze, ist der um bis zu 44 % gestiegene Preis für Kakao. Mit einem Marktanteil in Kolumbien von 66,9 % ist die Grupo Nutresa der mit Abstand führende Schokoladenhersteller des Landes. Das Schokoladengeschäft mit Fabriken in Kolumbien, Costa Rica, Mexiko und Peru ist der drittwichtigste Geschäftszweig des Konzerns nach Aufschnitt und Backwaren. Neben Marken für den heimischen Markt gehören auch Edelschokoladen für den Export nach Europa und Nordamerika zum Geschäft von Nutresa. So gehört unter anderem die Marke Chocolate Santander zum Konzern.