Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

ICCO erwartet für 2013/14 leicht höheres Plus bei der Kakaoernte

Arne Homborg
(10.09.2014)
Nachdem die International Cocoa Organization (ICCO) noch Anfang des Jahres von einem Kakaodefizit ausgegangen war, erwartet man für das laufende Kakaojahr 2013/14 ein leichtes Plus. So soll in dieser Saison rund 40.000 Tonnen mehr Kakao zur Verfügung stehen, als verarbeitet wird. Ursprünglich hatte man ein Defizit von 75.000 Tonnen vorhergesagt. Grund für die Änderung sei vor allem eine gute Mittelernte in den beiden wichtigen Anbauländern Elfenbeinküste und Ghana. Zusammen liefern diese beiden Länder rund drei viertel des Weltweiten Kakaos.

Mehr Kakao - sinkende Preise?

Nahezu alle Kakaoverarbeiter und Schokoladenhersteller haben im laufenden Jahr Aufgrund hoher Rohstoffkosten ihre Preise erhöht. Im Durchschnitt lag der Kakaopreis im August bei 3.270 US$ pro Tonne und damit 32 % höher als im August 2013. Die ICCO erwartet allerdings mit der geänderten Prognose für die laufende Saison nicht unbedingt sinkende Kakaopreise, denn spätestens in der kommenden Saison wird ein Defizit bis zu 100.000 Tonnen erwartet.