Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Kraft Foods verstärkt Konzentration auf das Kerngeschäft

Arne Homborg
(11.09.2008)
Der US-Lebensmittelkonzern Kraft Foods Inc. verstärkt die Konzentration auf das erfolgreiche Kerngeschäft. Nachdem man sich in Europa bereits von ersten Marken getrennt hat, möchte sich Kraft Foods außerhalb des Marktes in den USA weiter auf das Kerngeschäft konzentrieren. Konkret bedeutet das, dass in Zukunft nur noch zehn Marken und zehn Länder im Fokus des Unternehmens stehen. Diese Marken und Märkte sollen durch Forschung und gezieltere Werbung weiter gestärkt werden. Für das europäische Schokoladengeschäft von Kraft Foods bedeutet das künftig eine Konzentration auf die Marken Milka, Toblerone, Côte d'Or und Lacta. Neben diesen Marken hatte der Konzern in den letzten Jahrzehnten zahlreiche weitere vor allem Regional starke Schokoladenmarken erworben, darunter Suchard, Mirabell, Terry’s Chocolate, Daim, Freia und Marabou. Als künftige Kernmärkte außerhalb der USA nennt das Unternehmen Australien, Großbritannien, Spanien, Frankreich, Italien und Deutschland in denen Steigerungen von 1 % bis 3 % pro Jahr erwartet werden, sowie die Wachstumsmärkte China, Russland, Brasilien und Südafrika mit Steigerungen von 8 % bis 10 % pro Jahr.