WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

Mars kauft in Ecuador Kakaoplantage für Forschungszwecke

Arne Homborg
(25.04.2016)
Der US-Konzern Mars hat in Ecuador eine Kakaoplantage erworben um dort Forschung zu betreiben. Wie das Unternehmen mitteilte, handelt es sich um die Plantage Hacienda La Chola in Guayaquil, Ecuador. Die Plantage hat eine Fläche von 485 Hektar und gehört damit zu den sehr großen Plantagen in Lateinamerika, wo die meisten Kakaofarmer auf deutlich weniger als 10 Hektar wirtschaften. Laut Mars hat die Hacienda La Chola bereits ausgezeichnete Erträge beim Kakaoanbau und ist damit Ideal um die Forschungsaktivitäten des Konzerns zu ergänzen. Mars betreibt bereits Forschungsplantagen in Brasilien und Indonesien. Durch die große Farm in Ecuador können jetzt Versuche im großen Maßstab durchgeführt werden um die Anbaumethoden weiter zu verbessern. Die Hacienda La Chola wurde 1995 durch Naturisa gegründet und hat neben 485 Hektar Kakaoanbau auch 84 Hektar Mangoplantagen. Zum Kaufinhalt durch Mars gehört auch der Agrarteil des Unternehmens Naturisa, dass selbst eigentlich auf die Garnelenzucht spezialisiert ist.