Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Mit Kino, Weltpremiere und 3-Gänge-Menü: Großer Schoko-Abend im Paderborner Rathaus

Arne Homborg
(09.10.2008)
Paderborn (IP). Der Film: „Charlie und die Schokoladenfabrik“, ein wunderschönes und zuckersüßes Märchenabenteuer mit einem fantastischen Johnny Depp.
Die SchokoArtPerformance „Paderborn“: eine Weltpremiere von und mit Gerhard Petzl, Olympiasieger der Patisserie.
Das Menü: drei von Schokolade geprägte Gänge, kreiert von Sternekoch Elmar Simon ("Balthasar") und André Cramer ("Ratskeller").
Die Weine: erlesene Tropfen aus dem Rheingau vom Weingut Wilhelm Nikolai.
Dazu Schoko-Aperetifs, Edel-Kakao und Tafelmusik.
Und das alles im einmaligen Ambiente des Historischen Rathauses: Der große Schoko-Abend am Freitag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr im Rahmen des 1. Paderborner Schoko-Festivals ist eine Komposition für alle Sinne.
Willi Lünz, Pressereferent der Stadt Paderborn: „Sponsoren machen es möglich, dass wir den gesamten Abend zu einem Komplettpreis von 55 Euro anbieten  können.“
Für 80 Personen werden die zehn großen, runden Tische eingedeckt und passend zum Thema „Schokolade“ dekoriert.
Karten sind ab Dienstag, 14. Oktober, in der Städtischen Galerie Am Abdinghof, Am Abdinghof 11, Telefon (05251) 88 1247, erhältlich, dort können auch bestimmte Tische und Plätze reserviert werden.

Auch für die Veranstaltungen am Sonntag im Historischen Rathaus gibt es hier Karten, auch dabei gelten die Preise für Essen, Getränke und das Programm.

Von 11 bis 14 Uhr wird für 20 Euro ein großer Schoko-Brunch angeboten, dazu gibt es Jazzmusik live. Ratskeller-Gastronom André Cramer: „Wir verbinden Komponenten des Frühstücks und des Mittagessens, kalt und warm, und geben dem Buffet durch Schokolade-Kreationen eine ganz besondere Note.“

Ab 15 Uhr heißt es „Torten und Theater“. Das Junge Amateuttheater spielt Stücke von Loriot, dazu gibt es Kaffee- und Tortenspezialitäten vom Ratskeller-Team, darunter Wiener Sachertorte und Wiener Vanilletorte.

Im Mittelpunkt des großen Schoko-Abends am Freitag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr stehen die Weltstars Johnny Depp und Gerhard Petzl. Der Hollywood-Star begeistert als Schokoladenfabrikant Willy Wonka in „Charlie und die Schokoladenfabrik“, einem märchenhaften Leinwandabenteuer aus dem Jahre 2005. Regisseur Tim Burton hat Roald Dahls Kinderbuch in ein lecker-süßes Fantasy-Abenteuer verwandelt. Der Soundtrack stammt aus der Feder des Musikgenies Danny Elfmann, der durch seine „Simpson“-Melodien Kultstatus erreicht hat.

Gerhard Petzl, Bildhauermeister, Konditormeister und Schokoladekünstler, widmet einen großen Teil seines Lebens der Arbeit mit Schokoladeskulpturen. Seine Skulpturen wurden bei Ausstellungen in New York, Singapur, Berlin, Mexico City, Frankfurt, München, Zürich, Wien etc. präsentiert. Er kombiniert altes Konditorenhandwerk mit modernen Verarbeitungstechniken und neuzeitlichem Denken. Er gießt nicht nur fertige Formen ab, sondern er investiert viel Zeit und Liebe, um nach eigenen Entwürfen oder nach einem erwünschten Konzept Präzisionsarbeiten entstehen zu lassen. Im Gegensatz zu anderen Künstlern schnitzt er seine Schokoladeskulpturen in aufwendiger Arbeitsweise aus einem massiven Block heraus. Er geht weltweit neuartige Wege, um auch mit experimentell eingesetztem Fachwissen den Betrachter in Staunen versetzen zu können. Beim großen Schoko-Abend zeigt er live seine SchokoArtPerformance „Paderborn“. Gerhard Petzl: „Paderborn erlebt eine Weltpremiere: eine Schoko-Spritzarbeit, ähnlich dem Bodypainting, aber auf einer Schokosäule-Säule, die eine Verbindung zu Paderborn herstellt.“