WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Schweizer Kneipe darf nicht Godiva heißen

Arne Homborg
(17.10.2014)
Der belgische Schokoladenkonzern Godiva geht mit rechtlichen Schritten gegen ein Genfer Lokal mit dem Namen Godiva vor. Beide Unternehmen berufen sich auf die Legende der britischen Lady Godiva nach der die Firmen benannt sind. In der Heimat von Lady Godiva, der Region um das englische Coventry, fürchtet man nun, dass der belgische Schokoaldenhersteller auch dort gegen Firmen und Veranstaltungen unter dem Namen Godiva vorgehen könnte.

Laut dem Schokoladenhersteller ist diese Angst aber unbegründet. Man habe keinerlei Probleme damit, wenn auch andere den Namen Godiva verwenden, oder ihr zu Ehren Veranstaltungen stattfinden würden. Im Falle des Lokals in Genf, sei nicht der Name allein entscheidend gewesen, sondern das gesamte Erscheinungsbild des Ladens. Das Lokal soll in der gesamten Gestaltung an die Schokoladengeschäfte von Godiva erinnert haben, so das es zu Verwechslungen hätte kommen können. Nur in solchen Fällen würde man gegen Firmen unter dem Namen Godiva vorgehen, so der Schokoladenhersteller.