Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Storck investiert 80 Millionen Euro in Ohrdruf

Arne Homborg
(16.07.2014)
Der Süßwarenhersteller August Storck KG investiert 80 Millionen Euro in sein Thüringer Werk in Ohrdruf. Damit wird die Kapazität deutlich erhöht und 170 neue Arbeitsplätze geschaffen. Zur Zeit sind am Standort bereits 1.200 Mitarbeiter beschäftigt. Storck erhält 12 Millionen Euro aus dem Fond zur „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“. Für die Umsetzung der Investition sind drei Jahre angesetzt. Nach Abschluss der Arbeiten kann in Ohrdruf 20 % mehr Volumen produziert werden, das sind dann etwa 113.000 Tonnen fertige Süßwaren pro Jahr. Seit 1993 ist Storck in Ohrdruf aktiv und hat dort bis 2011 bereits 400 Millionen Euro investiert. Zu den dort hergestellten Produkten gehören unter anderem Merci und Knoppers. In Ohrdruf produziert Storck auch einen großen Teil der im Konzern benötigten Schokoladenmassen. Von Ohrdruf aus werden auch die Werke in Berlin und Halle in Westfalen mit Schokoladenmassen versorgt.