Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Interview mit „ZART Pralinen Chocolate Makers“

Kleine Bean to Bar Schokoladenmanufaktur aus Staatz

Left Navigation Panel

Familie Wijne-Slop mit ihren Schokoladenprodukten.Unsere Fragen rund um das Unternehmen ZART Pralinen Chocolate Makers und Bean to Bar wurden beantwortet von Marieke Wijne-Slop. Das Interview entstand im Sommer 2018.

Firma / Marke: ZART Pralinen Chocolate Makers

Wer steckt dahinter (Inhaber / Gründer): Marieke Wijne-Slop (Inahberin), Emile und Marieke Wijne (holländisches Ehepaar)
Gründung: 2011
Bean to Bar seit: 2015
Webseite: www.zartpralinen.at
Adresse: Burgring 17, 2134 Staatz, Österreich
Mitarbeiter: 3 Vollzeitstellen plus mein Mann und ich. Das Team wird nach Bedarf erweitert (saisonal).

Was für Bean to Bar Produkte werden hergestellt:

Tafelschokolade, Pralinen

Was für andere Produkte werden hergestellt:

Für das angrenzende Cafehaus werden Kuchen produziert.

Die Manufaktur ZART in Staatz, Österreich.
Die Manufaktur ZART in Staatz, Österreich.

Wie kamst Du dazu Bean to Bar Schokolade herzustellen? Gab es einen besonderen Auslöser dafür?

Großes Interesse in das Grundprodukt unser Unternehmen; Cacaobohnen.

Der Wunsch alles in eigenen Hand zu haben; selber bestimmen zu können wie die Schokolade schmeckt und aus welche Zutaten sie hergestellt ist. Plus unser Idealismus eine kleine Beitrag liefern zu können an einen besseren Zukunft für unser Industrie / Branche mit der direkt Einkauf unsere Cacaobohnen. So wie wir auch unser Region unterstützen mit die Verwendung regionale Produkte ist es nur Logisch dass wir das auch mit das Hauptbestandteil unserer Produkten, Cacaobohnen, tun wollen.

Welches Ziel, welche Vision von Schokolade hast Du, die Du mit Deiner Schokolade umsetzen möchtest?

Unsere Kunden bekannt zu machen mit die Welt der Edelcacao und Edelcacao Plantage, Sie bewusst zu machen wo Schokolade her kommt, das es Geschmacks unterschieden gibt, Qualitätsunterschieden etc etc . Wie wir Menschen ein Beitrag liefern können an eine sustainable Zukunft für Edel Cacao.

Was unterscheidet Eure Schokolade (oder auch Euer Unternehmen) ganz besonders von anderen?

Transparenz, Leidenschaft, keine Kompromissen, wir versuchen täglich das Beste aus uns und unsere Ingredienten heraus zu holen. Direkten Einkauf. (aber hoffentlich ist das bei allen so ;))

Welche Maschinen / Verfahren setzt Ihr zum Mahlen ein? (z.B. Melangeur, Kugelmühle, Walzwerk ...)

Melangeur.

Conchiert Ihr Eure Schokolade und wenn ja, wie und warum? Oder auch warum Conchiert Ihr nicht?

Ja. Gute Schokolade muss conchiert werden ;)

Setzt Ihr für Eure Schokoladen zusätzliche Kakaobutter ein? Und wird diese auch selbst produziert?

Wenn die Schokolade das braucht, aber nur Cacaobutter die auf die Plantage produziert ist. Kein cacaobutter aus Massencacao. Wir verwenden am liebsten Cacaobutter von die gleiche Plantage als die Cacaobohnen die wir für die Schokolade verwenden.

Wie groß ist Eure Produktion?

<1 Tonne pro Jahr

Was macht Eure Rohstoffe (insbesondere Kakaobohnen) aus und wie bezieht Ihr diese?

Cacaobohnen kaufen wir so direkt wie möglich ein und organisieren selbst die Logistik. Wir verwenden Rüben Zucker da das für uns ein heimisches Produkt ist das im Weinviertel angebaut wird. Zusätzlich ist Rübenzucker eine neutrale Süße da wir gerne die Cacaobohnen die Hauptrolle spielen lassen.

Werden für Schokoladenprodukte ausschließlich Bean to Bar Produkte verwendet oder auch Produkte aus zugekauften Halbfabrikaten hergestellt?

Zum Zeitpunkt des Interviews im Sommer 2018 wurden für einige Pralinen auch Felchlin Couvertüre verwendet. Seit 2019 ist die gesamte Produktion Bean to Bar.