Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

3 Millionen Dollar Entschädigung für irreführende Nutella Werbung

Arne Homborg
(30.04.2012)
Der italienische Süßwarenkonzern Ferrero hat in den USA einer außergerichtlichen Einigung mit Verbrauchern zugestimmt. Der Konzern war verklagt worden, weil die Werbung für den Brotaufstrich Nutella irreführend sein soll. Während der Konzern das Produkt mit „Beispiel für ein ausgewogenes und schmackhaftes Frühstück“ darstellt, besteht es zum wesentlichen Teil aus Fett und Zucker. Ferrero stellt jetzt 3 Millionen Dollar für Rückzahlungen an Verbraucher bereit. Jeder Verbraucher erhält bis zu 4 Dollar pro Glas Nutella zurück, maximal werden 20 Dollar pro Verbraucher zurückgezahlt. Die Verbraucher können bis zum 5. Juli ihre Ansprüche geltend machen. Am 9. Juli müssen noch die Bezirksgerichte in New Jersey und Kalifornien der Einigung zustimmen. Erst im November 2011 musste Ferrero auch in Deutschland nach einem Gerichtsurteil das Nutella Etikett ändern. Auch hier gab es den Vorwurf der Irreführung über Nährwerte.