Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

ADM will Schokoladengeschäft noch im 3. Quartal verkaufen

Arne Homborg
(07.08.2014)
Der US-Agrarkonzern ADM will sein Schokoladengeschäft noch im 3. Quartal verkaufen, lässt aber offen, wer der Käufer sein könnte. Ursprünglich hatte ADM 2013 den kompletten Verkauf der schlecht laufenden Kakaosparte beabsichtigt. Der weltweit drittgrößte Kakaoverarbeiter konnte allerdings keinen Käufer finden. Daraufhin hatte der Konzern im Frühjahr angekündigt die Kakaoverarbeitung zu behalten und sich lediglich vom Schokoladengeschäft zu trennen. Die Schokoladensparte verfügt über drei Fabriken in den SA eine in Kanada, eine in England, eine in Belgien und eine in Deutschland (ehemalige Schokinag in Mannheim). Bislang hat ADM eine Jahreskapazität von 600.000 Tonnen Kakao und verarbeitet rund 15 % der weltweiten Kakaoernte. Nur Barry Callebaut und Cargill verarbeiten mehr Kakao. Cargill gehörte auch zu den potenziellen Käufern des kompletten Geschäftes. Offenbar konnte man sich aber nicht einigen.