WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Barry Callebaut investiert 11,5 Millionen US$ in Brasilien

Arne Homborg
(29.10.2014)
Mit einer Investition von rund 11,5 Millionen US$ möchte Barry Callebaut die Kapazität seiner Fabrik im brasilianischen Extrema (Region Minas Gerais) ausbauen. Damit kommt der Schweizer Konzern der wachsenden Nachfrage in der Region Südamerika nach. Die Fabrik in Extrema war 2010 die erste Fabrik von Barry Callebaut in Südamerika. Mit der Investition soll jetzt die Kapazität für flüssige Schokolade, die Formanlage und die Lagerung erweitert werden. In der Fabrik produziert der Konzern für brasilianische Lebensmittelhersteller und für die eigene Marke SICAOTM die in Brasilien vertrieben wird. Außerdem läuft der Import der in Europa hergestellten Schokoladenmarken Callebaut und Cacao Barry über das Lager in Extrema.