WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Barry Callebaut steigert Absatz in Japan deutlich

Arne Homborg
(14.06.2012)
Barry Callebaut hat einen neuen 10-Jahres Vertrag mit dem spanischen Süßwarenhersteller Morinaga abgeschlossen. Barry Callebaut wird jährlich rund 16.000 Tonnen Schokolade liefern. Das sind 8.000 Tonnen mehr als in einem derzeit laufender Vertrag vereinbart waren. Um die größere Menge produzieren zu könnnen, wird Barry Callebaut die Produktion von Amagasaki in eine neue Fabrik in Takasaki verlegen. Das Investitionsvolumen beträgt rund 15,4 Millionen Euro. Mit der Verlagerung nach Takasaki rückt Barry Callebaut auch näher an die Produktionsstätten von Morinaga, dem wichtigsten Kunden in Japan. Den Mitarbeitern in Amagasaki wird angeboten in die neue Fabrik zu wechseln. Die alten Anlagen werden Mitte 2013 geschlossen.