Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Bau der ersten solarbetriebenen Schokoladenfabrik in Ghana vollendet

Das Social Business fairafric GmbH baut in nur sechseinhalb Monaten eine Fabrik zur Produktion in Afrika

Arne Homborg
(07.11.2020)

Die Münchener fairafric GmbH hat in nur sechseinhalb Monaten Bauzeit in Ghana die erste solarbetriebene Schokoladenfabrik des Landes errichtet. In der Fabrik die in der ländlichen Suhum Region liegt, sollen jetzt die Schokoladen des Unternehmens aus fair- und bio-zertifizierten Rohstoffen produziert werden. Ziel von fairafric ist es, einen möglichst großen Anteil der Wertschöpfungskette von Schokolade in dem Kakaoursprungsland zu lassen. Mit der neuen Fabrik kann jetzt das weitere Wachstum des jungen Schokoladenunternehmens angegangen werden, was unter anderem auch durch neue Sorten unterstrichen wird.

80 neue direkte und qualifizierte Arbeitsplätze

Errichtet wurde die Fabrik von Bauunternehmen aus Ghana und Südafrika. Mit ihrer Inbetriebnahme wird sie zum größten Arbeitgeber in dem ländlich geprägten Gebiet Ghanas. Bereits im ersten Jahr sollen 80 direkte und qualifizierte Arbeitsplätze geschaffen werden. Neben der Fabrik entstehen weitere Arbeitsplätze im Fabrikrestaurant das Teil des transparenten Besucherkonzeptes ist, sowie Arbeitsplätze in einer Näherei und in der ersten formellen Chocolaterie-Schule Ghanas, die ebenfalls Teil der neuen Fabrik ist.

Ein Gewinn ist die Fabrik auch für die regionalen Kakaofarmer, denn die fairafric Ghana Limited bezieht ihre Kakaobohnen ausschließlich von Farmern der Region. Neben der solarbetriebenen Stromversorgung kompensiert fairafric seinen CO2-Fußabdruck durch Unterstützung von Klimaschutzprojekten in Ghana und Togo.

Mehr über fairafric