Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Belgischer Chocolatier Wittamer an Investoren verkauft

Drei Investoren übernehmen den mittelständischen Familienbetrieb

Arne Homborg
(11.04.2021)

Luxus Pralinen seit 1910

Der international bekannte belgische Chocolatier Wittamer wurde an drei Investoren verkauft. Die Geschwister Paul und Myriam Wittamer trennen sich von ihrer Edelpatisserie. Myriam Wittamer wird sich zur Ruhe setzen, während Paul Wittamer gemeinsam mit seiner Nichte Lesley weiter die Produktion leiten wird.

Präsent von Chocolatier Wittamer, Belgien

Käufer ist der im vergangenen Jahr gegründete Inside Investment Fund. Hinter dem Fond stehen Jean-Claude Marian, Carlos De Meester und Christophe Hureaux. An Wittamer soll sich auch in Zukunft nichts ändern und das Unternehmen weiter in Belgien und international wachsen. Dazu soll auch vermehrt über Supermärkte verkauft werden, eine Strategie die in Pandemie Zeiten für viele Unternehmen interessant ist, da zahlreiche kleine Geschäfte geschlossen sind. Um den für die Expansion nötigen Platz zu schaffen, sucht das Unternehmen nach einer neuen Produktionsfläche zwischen 1.000 und 1.500 Quadratmetern um die Produktion von Schokolade und Kuchen zu erweitern.

Der 1910 gegründete Chocolatier Wittamer machte zuletzt einen Umsatz von 4 Millionen Euro und beschäftigt 50 Mitarbeiter. Das Hauptgeschäft des Unternehmens ist in Brüssel und vertreibt seine Produkte auch über Luxussupermärkte. Daneben betreibt das Unternehmen auch ein erfolgreiches Franchisegeschäft mit 24 Geschäften in Japan.

Weiter zu Wittamer