Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Berliner Schokoladenpionier in't Veld meldet Insolvenz an

Arne Homborg
(17.03.2010)
Holger in't Veld ist in der Schokoladenszene bekannt, wie kaum ein anderer. Er hat den letzten Edelschokoladen-Boom nicht nur mitgeprägt, er gehört zu seinen Begründern. Mit seinem Berliner Geschäft „in't Veld“ gehörte er zu den ersten die Edelschokoladen aus ganz Europa nach Deutschland brachten und Zeitweise bot er über 600 verschiedene Luxuskreationen an. Wie in't Veld jetzt mitteilt schließt das Geschäft zum 20. März seine Türen. Der Versuch der letzten Jahre, vom reinen Handel zur Schokoladenproduktion zu wechseln ist damit vorläufig gescheitert. Allerdings kündigt Holger in't Veld bereits für den Herbst 2010 die Rückkehr der Marke an. Mit dem Ende des Edelschokoladen-Booms mussten schon zahlreiche Händler aufgeben, zumal das in den letzten Jahren stark gestiegene Angebot an guten Schokoladen, vor allem in Ballungszentren wie Berlin, Hamburg und München zu einem harten Wettbewerb im Nischengeschäft mit Edelschokoladen geführt hat.