Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Bioversity International beginnt Edelkakao-Projekt in Nicaragua

Arne Homborg
(04.06.2007)
Die Non-Profit-Organisation Bioversity International ist eine der weltweit größten Organisation zum Erhalt der Artenvielfalt. Ein neues Projekt dient jetzt dem Erhalt der Sortenvielfalt des Kakaos in Nicaragua und gleichzeitig der Verbesserung der Lebensbedingungen der dort ansässigen Kakaobauern. Unterstützt wird das Projekt mit 500.000 Euro aus der Österreichischen Entwicklungshilfe und zahlreichen weiteren Partnern. Rund 1.200 Farmerfamilien leben unter ärmlichen Bedingungen in Waslala in der Pufferzone des Bosawas Biosphere Reservat in Nicaragua. Durch die Einrichtung des Reservates wurde zwar die Vernichtung des Regenwaldes gestoppt, es wurde aber für die Farmer keine Alternative geschaffen, ihren Lebensunterhalt anders zu verdienen. Viele der Farmer verfügen über einige eigene Kakaobäume, überwiegend moderne Züchtungen mit schlechter Kakaoqualität. Es gibt allerdings noch vereinzelt alte Sorten die zu den Criollo gezählt werden. Diese werden zunehmend durch die robusteren Konsumkakaos verdrängt. Das Projekt von Bioversity International möchte jetzt den Erhalt dieser alten Sorten fördern und die Kakaofarmer beim Anbau, der Verarbeitung und schließlich bei der Vermarktung des Edelkakaos unterstützen.