WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

Brasilien: neue Kollektivmarke für Bio Kakao und Kakaoprodukte

Arne Homborg
(31.05.2015)
In Brasilien wurde eine neue Kollektivmarke für Bio Kakaobohnen und Bio Kakaoprodukte an die Bauern-Kooperative „Cooperativa dos Produtores Orgânicos do Sul da Bahia“ (CPOSB) vergeben. Die Marke mit dem Namen CABRUCA darf nur für Bio Produkte und nur für Produkte die von Farmern die vertraglich mit CPOSB verbunden sind, verwendet werden. Es ist die erste solche Kollektivmarke im brasilianischen Kakaosektor. Der Name CABRUCA bezieht sich auf das Cabruca Anbausystem, dass seit mehr als zwei Jahrhunderten in Bahia, der größten Kakaoanbauregion Brasiliens üblich ist. Kurz zusammengefasst geht es dabei um eine Art Kakao-Regenwald. Es verbindet den Kakaoanbau mit einem möglichst umfassenden Erhalt des natürlichen Regenwaldes. Dabei wächst der Kakao unter großen schattenspendenden Urwaldbäumen, oft gemeinsam mit anderen Nutzpflanzen wie Vanille, Guave, Guaraní, Gummi und Banane. Eine Fußnote in der Markeneintragung stellt sicher, dass der Name Cabruca als Bezeichnung der Anbaumethode auch von anderen, die diese Methode nutzen verwendet werden kann. Zu den Schokoladenherstellern die Kakao von CPOSB beziehen und die in Zukunft das CABRUCA Label tragen dürften, gehören unter anderem die Schweizer Schokoladenhersteller Felchlin, Läderach und Chocolat Stella Bernrain.