Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Confiserie Läderach AG plant weltweite Expansion

Arne Homborg
(15.07.2008)
Bis vor einigen Jahren war die Schweizer Firma Confiserie Läderach AG nur Branchenkennern ein Begriff. Ihr Hauptgeschäft war es andere Confiserien mit Hohlkörpern für deren Pralinenproduktion zu beliefern. Mit der Übernahme der Merkur Schokoladengeschäfte vor einigen Jahren hat sich dies rasant geändert. Immer mehr steht die eigene Marke im Vordergrund und wird auch beim Konsumenten zunehmend bekannter. Im letzten Jahr stieg der Umsatz erstmals über 100 Millionen Schweizer Franken und Mitlerweile beschäftigt das Unternehmen insgesamt 800 Mitarbeiter. Die meisten davon in Ennenda (Schweiz) und in den Werken in Deutschland und Rumänien. Wie Läderach jetzt mitteilte möchte man in den nächsten Jahren das Filialnetz weiter ausbauen und vor allem in den boomenden Auslandsmärkten investieren. Zu den wichtigsten Märkten gehören dabei laut Unternehmen die USA, Japan, der mittlere Osten, England und Deutschland. Die jüngste Neueröffnung fand in Kuwait statt.