WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

fairafric GmbH gründet Tochterunternehmen in Ghana

Neue solarbetriebene Fabrik soll im Herbst mit der Produktion beginnen

Arne Homborg
(06.05.2020)

fairafric gründet Tochterunternehmen in GhanaDer Münchner Schokoladenhersteller fairafric GmbH hat das Tochterunternehmen fairafric Ghana Limited in Ghana gegründet. Die zunächst fünf MitarbeiterInnen sind mit den Vorbereitungen für den Bau einer neuen, solarbetriebenen Schokoladenfabrik in Ghana beschäftigt. Die neue Fabrik soll im Herbst 2020 mit der Produktion von Schokolade beginnen und dann bis zu 80 qualifizierte Arbeitsplätze schaffen und Menschen in der ländlichen Region eine Zukunft bieten.

Seit der Gründung von fairafric hat sich das Unternehmen zur Aufgabe gemacht, mehr von der Wertschöpfungskette im Kakaoanbauland Ghana zu lassen und lässt seine Schokoladen vor Ort produzieren. Die alten Anlagen können aber mit dem Wachstum des Unternehmens nicht mehr mithalten und fairafric hat sich zum Bau einer komplett neuen Fabrik entschieden. In der neuen Fabrik sollen nur noch bio-zertifizierte Produkte hergestellt werden und die Energie für die Produktion soll durch Solaranlagen erzeugt werden. Die neue Fabrik soll ab Herbst auch eine Reihe neuer Sorten Tafelschokolade produzieren und über ein Besucherzentrum und eine Schokoladenschule verfügen. Für die Schule sucht fairafric bereits seit einiger Zeit nach LehrerInnen.

Die Finanzierung der neuen Fabrik erfolgt mit Eigenkapital Crowdlending und einem Darlehen der Deutschen Investition- und Entwicklungsgesellschaft (DEG). Für Mai 2020 ist außerdem der Start einer neuen Kickstarter-Kampagne geplant bei der sich UnterstützerInnen von fairafric schon jetzt die neuen für Herbst geplanten Schokoladensorten sichern können.

Weitere Informationen unter www.fairafric.com