Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Halloren geht am 11. Mai an die Börse

Arne Homborg
(01.05.2007)
Am 11. Mai geht die Halloren Schokoladenfabrik AG aus Halle an der Saale an die Börse. Die Notierung ist im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geplant. Angeboten werden 2,235 Millionen Aktien, davon kommen 1,5 Millionen Stück aus einer Kapitalerhöhung. Die Zeichnungsfrist beginnt am 2. Mai und läuft bis zum 9. Mai. Die Preisspanne wurde auf 6,50 bis 8,50 Euro festgesetzt. Bisheriger Hauptaktionär ist mit 90 % Paul Morzynski, die restlichen 10 % halten vier weitere Gesellschafter, darunter der Vorstandsvorsitzende Klaus Lellé.Mit dem Börsengang soll weiteres Wachstum vor allem im Bereich Handelsmarken und in den alten Bundesländern finanziert werden. Auch eine Ausweitung des Marken- und Produktportfolios über Zukäufe sei denkbar, so der Vorstandsvorsitzende Lellé.